Komm ins Team Stempelhead

Es gibt meiner Meinung nach 3 Gründe, warum man eine Demonstratorin bei Stampin‘ Up! werden möchte.

  1. Weil man die Produkte toll findet und diese durch einen Einstieg 20% günstiger bekommt
  2. Weil man Spaß daran hat unter Gleichgesinnten zu sein, denn so macht das Basteln und Stempeln einfach viel mehr Spaß
  3. Sein Hobby zum Beruf machen möchte um damit Geld zu verdienen

Für Stampin‘ Up! ist es egal ob nur einer der aufgeführten Punkte auf Dich zu trifft oder vielleicht sogar alle drei. Was ich damit sagen will ist, es wird kein Druck seitens Stampin‘ Up! oder Deiner Upline ausgeübt es schreibt Dir auch keiner vor was Du zu tun hast.

  • Du steigst ein nur für den Eigenbedarf der Produkte, dann ist das völlig in Ordnung
  • Wenn Du Dir ein „Business“ aufbauen magst, bekommst Du alle wichtigen Informationen die Du für den Anfang benötigst an die Hand. Des weiteren werden Dir Werbematerialien und Geschäftsunterlagen zur Verfügung gestellt.

Wichtig ist, dass DU Dich dabei wohlfühlst und DU Spaß hast bei dem was Du tust.

Du wirst jetzt sicherlich den Haken an der ganzen Geschichte suchen.
Woher ich das weiß? Ganz einfach, als ich vor drei Jahren auf Stampin‘ Up! aufmerksam geworden bin, habe ich den ebenfalls gesucht.
Den gibt es aber nicht, versprochen !

  • Du musst keinen Blog haben wenn Du das nicht möchtest
  • Du musst keine Workshops oder Stempelpartys geben, es sei denn Du willst das
  • Du musst an keinen Veranstaltungen teilnehmen, Du kannst es aber
  • Du kannst Stampin‘ Up! jederzeit wieder verlassen, wenn es Dir nicht mehr gefällt oder aber es Dein Geldbeutel nicht hergeben sollte.
  • Du musst die Ware die Du gekauft hast, nicht wieder zurück geben.
    Alles was Du eingekauft hast gehört Dir und ist und beibt Dein Eigentum.

Inspire KopieWas musst Du tun um eine Demonstratorin zu bleiben ?

  • Pro Quartal einen Mindestumsatz von 300 CSV (366,- €) zu erreichen.
    Es spielt aber keine Rolle ob dieser durch den Verkauf oder den Eigenerwerb von Produkten zustande kommt.
  • Laut Vertrag den Du bei Stampin’Up! unterschreibt bist Du verpflichtet ein Gewerbe in Deiner Stadt anzumelden. Die kostet ca. 20 €, kann aber von Stadt zu Stadt variieren. Mit einem Gewerbeschein muss man die Tätigkeit auch beim Finanzamt anmelden, die das aber nach einiger Zeit als Liebhaberei einstufen und für Dich keinerlei Nachteile haben wird. Um auf der sicheren Seite zu sein, hol Dir doch am besten alle Infos beim zuständigen Finanzamt ein, denn normalerweise muss man kein Gewerbe anmelden wenn keine Absicht da ist um Gewinn zu erzielen. Jedes Finanzamt beurteilt das anders, also hol Dir einfach kurz eine Aussage von der bei Dir zuständigen Behörde.
    Jedenfalls ist eine Gewinnerzielungsabsicht beim Eigenbedarf ja eigentlich nicht gegeben. Das ist auch der Grund warum Du hierzu auf den Seiten vieler Demonstratoren widersprüchliche Angaben findest. Als Fakt kann ich Dir also nur das weitergeben, was im Vertrag von Stampin’Up! geschrieben steht.
  • Erreichst Du den Mindestumsatz mal nicht, hast Du durch einen so genannten „Pending“ Monat noch die Möglichkeit, den Umsatz für das Quartal nachträglich zu erreichen.
  • Schaffst Du es auch dann nicht, verlierst Du den Status der Stampin‘ Up! Demonstratorin und Du kannst die Produkte nicht mehr direkt und vergünstigt einkaufen. Du fällst einfach ohne weiteres wieder raus.
  • Du musst keinerlei Strafe zahlen oder wie bereits erwähnt, erworbene Ware wieder zurückgeben.

Du siehst also, es besteht wirklich keinerlei Risiko für Dich.
Einfach ausprobieren und Dein Starterpaket zusammen stellen, denn zu verlieren gibt es nichts.  Zu gewinnen aber eine ganze Menge wenn Du das möchtest.

  • Du erhältst eine direkte Provision von 20% – 25% (je nach Titel) auf den Nettoverkaufspreis einer Bestellung.
  • Du hast die Möglichkeit auf Bonuszahlungen oder auf Teamprovisionen.
  • Du kannst weitere Vergünstigungen in Form von Shoppingvorteilen und/oder durch Flex-Punkte zu erhalten.
  • Du kannst bereits knapp 1 1/2 Monate vorher einen Blick in einen neuen Katalog werfen.
  • Du hast die Möglichkeit die Produkte aus einem neuen Katalog jeweils schon
    immer einen Monat vor der Veröffentlichung zu bestellen.
  • Du kannst neue Leute kennenlernen, die das gleiche Hobby haben und mit genauso viel Spaß dabei sind wie Du.
  • Du kannst an Teamtreffen und an Veranstaltungen von Stampin‘ Up! selbst teilnehmen.
  • Du bekommst bekommst bei Deinem Einstieg von mir ein kleines Überraschungspaket, sowie Infos rund um den Einstieg und was es jetzt für Dich zu beachten gibt. Create test Kopie

Wenn Du Dein Hobby zum Berufen machen möchtest, noch eine kleine Notiz am Rande.

  • Wie hoch Dein möglicher Verdienst sein wird, kann ich Dir pauschal leider nicht
    beantworten. Das richtet sich nach Deinen Einnahmen, Deinem Titel und Deiner Teamgröße.
  • Neben der Gewerbeanmeldung und der Anzeige beim Finanzamt gehört auch die Anmeldung in dem Verpackungsregister LUCID (denn Pakete, Umschläge in denen Du Kataloge verschickst etc. sind Verpackungslizenzspflichtig. Dazu bist Du verpflichtet eine kostenpflichtige Lizenz zu erwerben)
  • Weiterhin wirst Du Dich bei der SIHK und der Berufsgenossenschaft anmelden müssen, wobei die sich in der Regel nach der Gewerbeanmeldung mit Dir in Verbindung setzen werden. Ggf. fällt je nach Wohnort auch eine Gebühr für Gewerbemüll an.
  • Möchtest Du einen Blog / Social Media Kanal betreiben musst Du Dich mit dem Thema Impressumspflicht und Datenschutz ggf. auch mit gesonderten AGB auseinandersetzen.
  • Wie schnell Du erfolgreich sein wirst hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Der Einstieg gelingt Dir z.B. einfacher, wenn Du um Dich herum im Freundes- oder Familienkreis einige/viele Bastelbegeisterte hast, die Du direkt als Deine Kunden gewinnen kannst. Auf den Punkt trifft es hier wohl am einfachsten:

Der maßgebliche und wichtigste Faktor bei allem bist du selbst!

Gerne helfe ich Dir dabei und gebe Dir Tipps zum Aufbau Deines Gewerbes.
Natürlich ersetze ich keine Rechtsberatung aber es gibt bei und nach der Gründung eines Kleingewerbes wie Du siehst einiges zu beachten.  Damit es kein böses Erwachen gibt, gebe ich Dir einige Infos mit an die Hand und unterstütze Dich so gut es mir möglich ist.

Share Kopie

ICH MÖCHTE EINSTEIGEN, WAS MUSS ICH ALSO TUN?
Stell Dir Dein persönliches Starterpaket zusammen.
(Wenn Du möchtest oder Du Dir in einigen Punkten unsicher bist, helfe ich Dir auch gerne dabei.)

  • Dabei suchst Du Dir Produkte im Wert von 175,- € aus dem aktuellen Hauptkatalog und/oder aus einem der Nebenkataloge aus.
  • In das Paket legt Dir Stampin‘ Up! noch Geschäftsmaterialien oben drauf und schickt Dir das Paket Versandkostenfrei zu.
  • Dafür zahlen musst Du lediglich nur 129,- €
  • Mitunter gibt es in manchen Monaten diverse Aktionen von Stampin‘ Up! wo Du für Deinen Einstieg noch einmal ein zusätzliches Geschenk zu Deinem Einstieg bekommst. Die bekannteste ist sicherlich die Sale-a-Bration die jährlich in der Zeit von Januar-März stattfindet
  • Für den Einstieg musst Du Dich noch für eine Upline entscheiden, in deren Team Du einsteigen möchtest und die Dir für all Deine Fragen zur Seite steht.
    Fällt Deine Wahl dabei auf mich, würde ich mich unheimlich freuen.

ANGEBOT ZUM EINSTIEG WÄHREND DER SALE-A-BRATION

Während der Sale-a-Bration lohnt sich der Einstieg aufgrund des Angebotes, deutlich mehr als zum Rest des Jahres. Zwei Optionen stehen Dir dabei zur Verfügung. In beiden Varianten kannst Du Dir Ware im Wert von 230,- € aussuchen und für das Starterpaket entweder nur 129,- € zahlen, oder Du nimmst die Kombination mit der tollen Basteltasche und zahlst 160,- €

Einsteigen

Für den Einstieg muss ein wenig Papierkram erledigt werden.
Du kannst Dir den Demonstratoren Vertrag entweder von mir per Post zuschicken lassen, wir machen das bei mir gemeinsam oder Du erledigst das ganz einfach Online. Mit einem Klick auf das Bild wirst Du entsprechend weitergeleitet.

Demovertrag.jpg

Nimm Dir bitte ausreichend Zeit und lese Dir den Vertrag ganz in Ruhe durch. Sollten dabei Unklarheiten auftreten oder Du noch Fragen haben, dann melde Dich bitte.

Solltest Du nach dem ganzen langen Text den Faden verloren haben, dann ruf einfach durch und wir klären alle Deine Fragen ausführlich am Telefon oder aber bei einer Tasse Kaffee, wenn Du hier aus der Nähe bist.

Werde ein Teil vom Team Stempelhead

oder Du

Ganz egal ob Du ein Selbstversorger oder aber eine aktive Demo sein möchtest.
Ich freue mich auf Dich und würde Dich sehr gerne auf Deinem Weg begleiten und Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Viele liebe Grüße,
Unterschrift