Allgemeine Geschäftsbedingungen

„Stempelhead“ | Inh. Nadine Schweda

1. Geltungsbereich

(1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle angebotenen Produkte und Dienstleistungen, sowie für den Shop von – Stempelhead by Nadine Schweda – Dies gilt insbesondere für Workshops, exklusiv gebuchte kreative Events und individuell hergestellte Produkte (z.B. selbstdesignte Papeterie-Produkte).
(2) Für sämtliche über mich, im Rahmen meiner unabhängigen Demonstrator Tätigkeit, gekaufte Produkte der Fa. Stampin’ Up! EUROPE GmbH, gelten ausschließlich deren AGB, welche sich auf der Rückseite des jeweiligen Kunden-Bestellformulars befinden und online unter https://www.stampinup.com/de-de/produkte/bestellungen-aufgeben eingesehen werden können.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss

(1) Der Kaufvertrag kommt zustande mit Stempelhead by Nadine Schweda.
(2) Die Darstellung der Produkte auf meiner Seite www.stempelhead.de stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Erst durch das Anklicken des Buttons „Kostenpflichtig bestellen“ gibt der
Kunde eine verbindliche Bestellung ab.
(3) Beim Kauf von digitalen Inhalten geben Sie mit Anklicken des Buttons [zahlungspflichtig bestellen] ein verbindliches Kaufangebot ab (§ 145 BGB).Unmittelbar vor Abgabe dieser Bestellung können Sie die Bestellung noch einmal überprüfen und ggf. korrigieren.
(3.1) Erst durch Freischalten des Inhalts bzw. Bereitstellen eines Links kommt der Vertrag zustande.
(4) Bei der Beauftragung zur Herstellung individueller Produkte erhält der Kunde ein individuelles, rechtlich nicht bindendes Angebot in Schrift- oder Textform. Ein bindendes Angebot erfolgt durch die schriftliche oder per E-Mail abgegebene Bestellung durch den Kunden. Die Vertragsannahme, also das Zustandekommen des Vertrags, erfolgt erst durch meine ausdrückliche Auftragsbestätigung (schriftlich oder per E-Mail).
(4.1) Hierbei werden die von mir entwickelte Designs oder Muster von hergestellten Produkten dem Kunden zur Abnahme vorgelegt.
Ggf. nachträgliche Änderungen an abgenommenen Designs oder hergestellten Mustern und Produkten werden nur gegen Vergütung des erforderlichen Mehraufwands durchgeführt.

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

(1) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.
(2) Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB in Textform zu.

4. Preise

(1) Die angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
(2) Gemäß § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese folglich auch nicht aus.

5. Zahlungsbedingungen
(1) Die Zahlung erfolgt Wahlweise per
– Vorkasse/Überweisung
– Paypal
– PaypalPlus
(2) Die Auswahl der jeweils verfügbaren Bezahlmethoden obliegt uns. Wir behalten uns insbesondere vor, Ihnen für die Bezahlung nur ausgewählte Bezahlmethoden anzubieten, beispielweise zur Absicherung unseres Kreditrisikos nur Vorkasse.
(3) Vorkasse/Überweisung
Bei einem Kauf über das Bestellformular ist die Zahlung per Vorkasse durch Vorab-Überweisung möglich.
(4) PayPal
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Dort können Sie Ihre Zahlungsdaten angeben und die Zahlungsanweisung an PayPal bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf und nehmen dadurch Ihr Angebot an.
(5) PayPal Plus
Im Rahmen des Zahlungsdienstes PayPal Plus bieten wir Ihnen verschiedene Zahlungsmethoden als PayPal Services an. Sie werden auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Dort können Sie Ihre Zahlungsdaten angeben, die Verwendung Ihrer Daten durch PayPal und die Zahlungsanweisung an PayPal bestätigen.
(5.1) Wenn Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, dort registriert sein bzw. sich erst registrieren und mit Ihren Zugangsdaten legitimieren. Die Zahlungstransaktion wird von PayPal unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.
(5.2) Wenn Sie die Zahlungsart Kreditkarte gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung und nach Ihrer Legitimation als
rechtmäßiger Karteninhaber von Ihrem Kreditkartenunternehmen auf Aufforderung von PayPal durchgeführt und Ihre Karte belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.
(5.3) Wenn Sie die Zahlungsart Lastschrift gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Mit Bestätigung der Zahlungsanweisung erteilen Sie PayPal ein Lastschriftmandat. Über das Datum der Kontobelastung werden Sie von PayPal informiert (sog. Prenotification). Unter Einreichung des Lastschriftmandats unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung fordert PayPal seine Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durchgeführt und Ihr Konto belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. Sie haben ggf. jene Kosten zu tragen, die infolge einer Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund von Ihnen falsch übermittelter Daten der Bankverbindung entstehen.
(6) Barzahlung bei Abholung
Sie zahlen den Rechnungsbetrag bei der Abholung bar.

6. Lieferbedingungen / Lieferzeit

(1) Der Download von digitalen Medien und ein Versand und von Produkten und/oder Workshop-Pakete(n) erfolgt nur innerhalb von Deutschland.
(2) Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen können noch Versandkosten anfallen. Nähere Bestimmungen zu ggf. anfallenden Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.
(3) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von uns an die vom Kunden angegebene Adresse. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich.
(4) Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an uns zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass wir ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatten. Ferner gilt dies im Hinblick auf die Kosten für die Hin Sendung nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt. Für die Rücksendekosten gilt bei wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts durch den Kunden die in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers hierzu getroffene Regelung.
(5) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt der Download der digitalen Medien durch das Bereitstellen eines Links. Dieser kann von Ihnen betätigt werden und startet den Download auf das von Ihnen gewählte Speichermedium.
(5.1) Der Link wird sowohl in der Kaufübersicht als auch in der Bestellbestätigung, die der Kunde per Mail erhält, nach erfolgter Zahlung zur Verfügung gestellt.
(5.2) Es liegt im Verantwortungsbereich des Kunden, geeignete Software bereitzuhalten, die ein ordnungsgemäßes Öffnen, Bearbeiten und Ausdrucken der Dateien und Inhalte ermöglicht.
(6) Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit, sofern kein anderer Liefertermin vereinbart wurde, haben unsere Lieferungen innerhalb einer Frist von 4-7 Werktagen zu erfolgen. Dies setzt die rechtzeitige und Ordnungsgemäße Erfüllung des Kunden voraus.
(7) Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit der Abholung bei
Nadine Schweda, Friedrich-Ebert-Str. 29, 58642 Iserlohn, Deutschland.
Eine Abholung kann jedoch nur nach vorheriger Vereinbarung erfolgen.

7. Widerrufsrecht

(1) Verbrauchern steht das gesetzliche Widerrufsrecht, wie in der Widerrufsbelehrung beschrieben, zu.
(2) Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt.
(3) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei-Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind
(4) Ein Widerrufsrecht erlischt gemäß § 356 Abs. 5 BGB bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Verbraucherausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert

8. Eigentumsvorbehalt

(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache – in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

9. Transportschäden

(1) Für Verbraucher gilt: Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.
(2) Für Unternehmer gilt: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

10. Gewährleistung und Garantien

(1) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich Ihre Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433ff. BGB).
(2) Wenn Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, beträgt die Haftungsdauer für Gewährleistungsansprüche bei gebrauchten Sachen -abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen -ein Jahr.
Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht) sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.
(3) Wenn Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, beträgt die Haftungsdauer für Gewährleistungsansprüche bei gebrauchten Sachen -abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen -ein Jahr.
Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht) sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.
(3.1) Ist die gelieferte Ware ist mit einem Sachmangel behaftet, kann der Kunde von uns zunächst die Beseitigung
des Mangels, mit einer angemessenen Frist zur Nacherfüllung oder Lieferung von mangelfreier Ware verlangen. Wir  
können die vom Kunden gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten
möglich ist.
(3.1.1) während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden ausgeschlossen. Die Nachbesserung gilt mit dem zweiten vergeblichen Versuch als fehlgeschlagen. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.
(3.1.2) die gelieferte Ware gilt vom Kunden dann als genehmigt, wenn offensichtliche Mängel nicht innerhalb von 5 Werktagen nach Lieferung bei uns angezeigt wurden. Erfolgt die Anzeige nicht innerhalb der vorangegangenen Frist, erlöschen die Gewährleistungsrechte. Das gilt nicht, wenn wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben.
(4) Im Übrigen gelten für die Gewährleistung die gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere die zweijährige Verjährungsfrist gem. § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB.
(5) Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gelten die gesetzlichen Bestimmungen mit folgenden Modifikationen:-Für die Beschaffenheit der Ware sind nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche Anpreisungen und Äußerungen und sonstige Werbung des Herstellers.

11. Haftung

(1) Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt
– bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
– bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung
– bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
– soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
(2) Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
(3) Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

12. Urheber- und Nutzungsrechte

(1) Alle durch den Verkäufer bereitgestellten digitalen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
(2) Als Urheber kann ich Nutzungsrechte an dem von mir entwickelten Design auch anderen Kunden einräumen. Ablichtungen des jeweiligen Designs und der hergestellten Produkte, kann ich nach billigem Ermessen für eigene Zwecke verwenden.
(3) Der Kunde erwirbt ein zeitlich unbegrenztes, einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht ausschließlich für den nicht kommerziellen Gebrauch. Dem Kunden werden keine Verwertungsrechte eingeräumt. Insbesondere darf er die erworbenen Titel weder digital noch in gedruckter Form, vollständig oder auszugsweiseverbreiten (§ 17 UrhG), öffentlich zugänglich machen (§ 19a UrhG) oder in anderer Form an Dritte weitergeben. Das Recht zur Vervielfältigung (§ 16 UrhG) ist auf Vervielfältigungshandlungen beschränkt, die ausschließlich dem eigenen Gebrauch dienen.
(4) Werden Produkte im Auftrag eines Kunden entworfen oder hergestellt, so erhält der Kunde ein Einfaches (nicht-ausschließliches) Nutzungsrecht an dem Design. Das Nutzungsrecht besteht nur für den Anlass, für den der Auftrag erteilt wurde.

13. Gutschein

(1) Erworbene Gutscheine können nur unter www.stempelhead.de eingelöst werden.
(1.1) Ein erworbener Gutschein kann nicht über den Onlineshop von Stampin‘ Up! eingelöst werden
(2) Gutscheine werden dem Kunden wie folgt überlassen. Per Post (gegen Übernahme der Versandkosten) und per Mail (Versandkostenfrei)
(3) Ist der Wert des Gutscheins niedriger als der Bestellwert des gewünschten Produktes oder
Veranstaltung, kann die Differenz durch Zahlung des Restbetrags durch den Kunden entsprechend
der hier niedergelegten Zahlungsbedingungen erfolgen. Ein Gutschein-Guthaben wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.
(4) Der Gutschein und evtl. Restguthaben sind bis zum Ende des dritten Jahres nach dem Jahr des Gutscheinkaufs einlösbar.
(5) Der Gutschein kann nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.
(6) Der Gutschein kann nur für den Kauf von Waren und nicht für den Kauf von weiteren Gutscheinen verwendet werden.
(7) Der Gutschein ist übertragbar. Der Verkäufer kann mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber leisten. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers hat.

14. Besondere Bedingungen zu angebotenen Workshops und exklusiven Events

(1) Die Ankündigung von Workshops oder sonstigen Veranstaltungen im Internet oder sonstigen Medien stellt noch kein rechtlich bindendes Angebot dar. Ein bindendes Angebot erfolgt erst durch die schriftliche, per E-Mail oder online über das entsprechende Anmeldeformular auf der Seite www.stempelhead.de oder über das jeweilige geschaltete Angebot über einen Veranstaltungskalender (z.B. Meine Stadt).
(2) Die Workshops finden nur bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl statt, dabei werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
(2.1) Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht oder kann eine Veranstaltung aus anderen Gründen, die ich nicht zu vertreten habe (wie z.B. Krankheit) nicht stattfinden, behalte ich mir das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten und die Veranstaltung abzusagen. Bereits getätigte Zahlungen werden in diesem Fall umgehend und ohne Abzug, auf dem Weg zurückerstattet, auf dem die Zahlung des Kunden geleistet wurde.  
(3) Der Kunde hat das Recht, bis 14 Tage vor Beginn des Workshops oder der Veranstaltung vom Vertrag kostenfrei zurückzutreten. Der Rücktritt hat dabei schriftlich oder per E-Mail zu erfolgen.
(3.1) Bei einem Rücktritt nach dieser Frist bis zu drei Tage vor Veranstaltungsbeginn sind 50 Prozent des
     Veranstaltungsentgelts zur Zahlung fällig.
(3.2) Erfolgt der Rücktritt weniger als zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn, oder erscheint der Teilnehmer nicht bzw. nur zeitweise, so ist hier das Entgelt in voller Höhe zu bezahlen. Der Kunde hat jedoch die Möglichkeit vor Beginn des Workshops eine Ersatzperson zu benennen, die an seiner statt an teilnimmt.
(3.2) Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass mir kein oder ein niedrigerer Schaden entstanden ist. Bei einem kostenpflichtigen Rücktritt erhält der Teilnehmer auf Wunsch versandkostenfrei das Materialpaket nebst Anleitung (jedoch ohne Stempelset, Stanzen oder ähnliche Produkte, die ich meinen Kunden während der Dauer des Workshops oder der Veranstaltung zur Verfügung stelle) zu den jeweiligen, im Workshop angefertigten Projekte, zugeschickt.
(4) Im Falle von grob fahrlässigen Beschädigungen des zur Verfügung gestellten Equipments von Stempelhead by Nadine Schweda, ist der Verursacher für den entstandenen Schaden aufzukommen.

15. Streitbeilegung

(1) Die EU-Kommission hat eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereitgestellt. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unterdem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/erreichbar.
(2) Wir sind bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus unserem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus sind wir zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und können Ihnen die Teilnahme an einem solchen Verfahren leider auch nicht anbieten

16. Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen dem Kunden und mit geschlossene Verträge ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar.
(2) Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen uns und Ihnen.

17. DATENSCHUTZ

(1) In unserer Datenschutzerklärung informieren wir Sie umfassend über die von uns erhobenen und gespeicherten Daten die zur Erfüllung eines Vertrags notwendig sind.

Die AGB wurden mitt mit dem Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte, sowie mit dem Rechtstexter von  HÄRTING Rechtsanwälte, www.haerting.de, vertragstexte@haerting.de erstellt.

AGB Stampin' Up!
Scroll to Top